„HUITZILOPOCHTLI!

SO WÜRDE ICH ÜBRIGENS AUCH GERNE HEISSEN ...
ABER GUT, MAN KANN NICHT ALLES HABEN.“


Heilig Abend: Lilly ist auf den Spielplatz geflüchtet, weil ihre Eltern sich wie jedes Jahr um den Weihnachtsbaum streiten … Und um den Weihnachtsbesuch ... Und wer wann wo welche Geschenke wieder nicht besorgt hat … Und um die Weihnachtsgans, die eine Weihnachtspute ist.

Lillys Freund, Karim, tröstet sie. Er hat keinen Weihnachtsstress zu Hause, denn in seiner türkischen Familie wird nicht gefeiert. Die Beiden toben im Schnee herum, als plötzlich ein Motorroller heranbraust und auf dem Schnee ausrutscht. Der Fahrer entpuppt sich als eine Fahrerin namens Pawlak. Pawlak ist ziemlich verwirrt, kann aber Gedanken lesen. Sie hilft, die Streitereien von Lillys Eltern wieder zu schlichten und alles zum Guten zu wenden.

Ist Pawlak vielleicht ein „Dings“ mit Flügeln? 

Regie: Werner Hildenbrand
Bühne und Kostüme: Ruth Pulgram
Licht und Ton: Ronald Kropf

Es spielen:
Birgit Franz, Alexandra Leschinsky, Horst Möller, Michaela Proebstl-Kraß, Nelly Richter, Ute Schlüchtermann

Achtung ErzieherInnen und LehrerInnen!
Wir empfehlen das Stück ab 5 Jahren. Vormittagsvorstellungen für Kindergärten und
Schulklassen finden in der Zeit vom 14. November bis 21. Dezember 2017 statt.
Buchungen sind ab sofort möglich bei Frau Bauer im Theaterbüro:
Tel. 0921-76436-0 (Mo-Fr von 9-16 Uhr)
SO
3
DEZ
15:00 Uhr, Hauptbühne
Ein Dings namens Pawlak
Ein wunder-volles Weihnachtsstück von Hartmut El Kurdi
SO
10
DEZ
15:00 Uhr, Hauptbühne
Ein Dings namens Pawlak
Ein wunder-volles Weihnachtsstück von Hartmut El Kurdi
SO
17
DEZ
15:00 Uhr, Hauptbühne
Ein Dings namens Pawlak
Ein wunder-volles Weihnachtsstück von Hartmut El Kurdi
DI
26
DEZ
Letzte Vorstellung15:00 Uhr, Hauptbühne
Ein Dings namens Pawlak
Ein wunder-volles Weihnachtsstück von Hartmut El Kurdi