„Weihnachten ist ein heller Stern in dunkler Zeit.“

Lars und sein Freund Robbi machen eine seltsame Entdeckung: Zwei Eskimos tauchen bei ihnen mit einem Schlitten voller Tannenbäume auf und reden davon, wie sehr sie sich auf Weihnachten freuen. Das wollen Lars und Robbi genauer wissen und das Abenteuer beginnt. Sie machen sich auf den Weg zur Menschenstadt, denn dort lebt Nanuk, der kleine Schlittenhund, und der, so ist Lars überzeugt, wird ihnen einiges über Weihnachten berichten können. Lars, Robbi und Nanuk verstehen auf ihrer Suche leider einiges nicht ganz richtig. So kommt es, dass sie dem verliebten Polarforscher Ole beinahe einen Strich durch die weihnachtliche Überraschung für seine Angebetete machen. Am Ende aber herrscht die schönste Weihnachtsfreude.

Musikalisches Weihnachtsstück von Hans de Beer,
für die Bühne bearbeitet von Heidi Ernesti und Ralph Reiniger

Mit vielen Liedern und Musik!


 
Regie:  Sigrid Kern
Bühne/Kostüme: Jens Hübner
Musik: Sigrid Kern, Harald Schmudlach
Lichtgestaltung: Ronald Kropf
Maske: Judith Anthony
Assistenz: Lisa Friedrich, Paula Münch
Abendtechnik: Ronald Kropf, Annemarie Petri

Es spielen: Michael Pöhlmann, Lisa Friedrich/Johanna Rönsch, Ute Schlüchtermann, Jürgen Skambraks, Kristine Walther


© Aufführungsrechte beim Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg.

 
SO
11
DEZ
15.00 Uhr, Hauptbühne
Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär
von Hans de Beer, für die Bühne bearbeitet von Heidi Ernesti und Ralph Reiniger
SO
11
DEZ
Zusatzvorstellung17.00 Uhr, Hauptbühne
Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär
von Hans de Beer, für die Bühne bearbeitet von Heidi Ernesti und Ralph Reiniger
SO
18
DEZ
15.00 Uhr, Hauptbühne
Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär
von Hans de Beer, für die Bühne bearbeitet von Heidi Ernesti und Ralph Reiniger
MO
26
DEZ
Letzte Vorstellung15.00 Uhr, Hauptbühne
Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär
von Hans de Beer, für die Bühne bearbeitet von Heidi Ernesti und Ralph Reiniger
MO
26
DEZ
Zusatzvorstellung17.00 Uhr, Hauptbühne
Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär
von Hans de Beer, für die Bühne bearbeitet von Heidi Ernesti und Ralph Reiniger