Jetzt lassen sie doch mal die Katze aus dem Sack: Was ist der Gral und wer verdammt nochmal ist Parsifals Mutter?

Das neue Stück aus der Feder des Autors und Regisseurs Uwe Hoppe.

Die weltberühmte Regisseurin Agate Runkel probt Richard Wagners Lohengrin. Wie stets wird auch diese Oper mit Schauspielern erarbeitet und später werden die Sänger das Ergebnis für die Aufführung übernehmen. In Agathe Runkels Konzept müssen natürlich - wie im modernen Regisseurstheater üblich - viele Videoeinspielungen das Bühnengeschehen kommentieren. In ihren Lohengrin sollen parallel zur Handlung die wichtigsten Sequenzen aus Parsifal auf einer großen Leinwand erscheinen. In einer Bluebox für die Kamera werden beide Werke zugleich geprobt. In einem schrillen witzigen Durcheinander kommentieren sich beide Handlungen und werfen neue Erkenntnisse auf die Opern und das Grals- und Lanzenwunder. Verwechslungen und Rollentausch sorgen für reichlich Komik und Verwirrung. Doch schließlich heißt’s: Ende gut, alles gut.

Regie: Uwe Hoppe
Bühne und Kostüme: Michael Bachmann
Lichtdesign: Ronald Kropf

Es spielen:
Tim Haensell, Finn Leible, Frank Joseph Maisel, Sascha Retzlaff, Lukas Stühle, Conny Trapper,  Annette Zeus
 
Aufgrund der Corona-Pandemie wurde diese Produktion auf Sommer 2021 verschoben!
SA
18
JUL
Entfällt20.00 Uhr,
Lohengrin sein Vater und der Gral oder In fernem Land
von Uwe Hoppe, frei nach Richard Wagner