Wir schreiben das Jahr 2049:

HABEMUS PAPESSAM!

Die erste weibliche Päpstin hält ihre Antrittsrede.

Verarmt, liberalisiert und machtlos steht die katholische Kirche vor ihren Trümmern. Alle Reichtümer sind verkauft, die Regeln gelockert, eine Frau wurde zur Päpstin gewählt. In einer durch Werbung finanzierten Fernsehansprache reflektiert die erste weibliche Päpstin den Weg der Kirche bis zum Heute, legt die Gründe und Ziele ihres Handelns dar und führt die modernisierte Kirche in einen erstaunlichen Neuanfang.

Das Stück „Die Antrittsrede der amerikanischen Päpstin“ von Esther Vilar wirft Fragen auf:

Wieviel Freiheit brauchen wir Menschen? Wieviel Regeln? Was lief schief in der Kirchengeschichte? Welche Rolle spielen Frauen innerhalb der Kirche? Wie war das mit Zölibat, Ehescheidung, Beichte und Buße? Wer war eigentlich dieser Jesus, und welche Bedeutung hat er noch heute für uns?
 
Regie: Uwe Hoppe
Es spielt: Charis Hager


"Charis Hager schafft es in einer großartigen Einzelleistung, die Zweifel und Reflexionen der Päpstin offenzulegen. Ihre Entwicklung von der rationalen Chefin eines Glaubensunternehmens zum weiblichen Kirchenoberhaupt in prachtvollem, weißen Gewand ist radikal, aber nachvollziehbar. "
(Frankenpost)


"Das Stück ist niveauvoll, theologisch kenntnisreich und intellektuell spannend. Vor allem, wenn es so souverän gespielt – und gesprochen- wird wie von Charis Hager."
(Bayerische Rundschau)

Bitte beachten Sie:

Aufgrund der Corona-Abstandsregeln haben wir überwiegend spezielle Zweisitzer für Personen aus gleichem Haushalt erstellt. Wenn sie eine einzelne Karte oder eine ungerade Anzahl von Karten buchen möchten, belegen sie bitte unbedingt Einzelsitze oder einen Platz auf einem komplett freien Paarsitz.

(Achten Sie bitte darauf, keinen bereits zur Hälfte gebuchten Paarsitz aufzufüllen. Halb gebuchte Paarsitze werden von uns regelmäßig überprüft, und der frei geblieben Sitz wird blockiert.)
SA
8
AUG
20.00 Uhr, Steingraeber
Die Antrittsrede der amerikanischen Päpstin
Monolog von Esther Vilar
SO
9
AUG
20.00 Uhr, Steingraeber
Die Antrittsrede der amerikanischen Päpstin
Monolog von Esther Vilar