„Ist das Kunst oder kann das weg?“


Die arbeitslose Barfrau Mandy Koschinsky ist sich sicher: Bei dem „hässlichen Ding“, das sie für drei Dollar im Trödelladen erstanden hat, handelt es sich um ein Werk Jackson Pollocks, dem Erfinder des Action-Paintings. Ein Original - mit Millionenwert. Lionel Percy, ein berühmter Kunstkritiker soll ihr helfen. Für die Echtheitsprüfung ist er in die Provinz gereist, sitzt angewidert bei der aufgeregten Mandy und braucht nicht lang für sein vernichtendes Urteil: Es kann sich nur um eine Fälschung handeln. Doch Mandy gibt nicht auf, ihr geht es nicht ums Geld, sondern um ihre Würde. Aus dem seriösen Gutachtertermin wird ein wilder Schlagabtausch über das Schöne, Echte und Außergewöhnliche im Leben.

Stephen Sachs (*1959 in San Francisco) studierte an der Theaterakademie des Los Angeles City College. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er als Schauspieler und Regisseur an verschiedenen Theatern und war Mitbegründer des Fountain Theatre in Los Angeles, an dem er bis heute als künstlerischer Leiter, Regisseur und Dramatiker tätig ist. „Das Original“ wurde 2011 in Los Angeles uraufgeführt und 2012 mit dem Elliot Norton Award in der Kategorie bestes neues Stück prämiert.

Der Autor holt das scheinbar elitäre Thema der Kunst und des Kunstmarktes gekonnt aus dem Elfenbeinturm. Bis zuletzt überrascht sein Stück das Publikum mit unvorhersehbaren Wendungen.

Zwei Menschen - ein Bild - und der Kampf um die wahren Werte ihres Lebens.

 

 
Regie: Marieluise Müller
Bühne und Kostüme: Julius Semmelmann
Lichtdesign: Ronald Kropf
Maske: Andrea Ferri

Es spielen:
Frank Ambrosius, Birgit Franz
SA
23
JAN
Premiere20.00 Uhr, Hauptbühne
Das Original
von Stephen Sachs
SA
30
JAN
20.00 Uhr, Hauptbühne
Das Original
von Stephen Sachs
SO
31
JAN
17.00 Uhr, Hauptbühne
Das Original
von Stephen Sachs