KLEIST - Wenn ich dich nur hätte…

Theaterstück von Kristine Walther und Jürgen Skambraks

„KLEIST – Wenn ich dich nur hätte…“
ist ein Theater-Solo über den Dichter, der vor 200 Jahren Selbstmord beging: getrieben vom inneren Zwang, Künstler zu sein, brennend und verbrennend von ungeheuren Gedanken, innovativ und provokant, und dabei doch stets erfolglos, isoliert und nicht gesellschaftsfähig.

Mit Texten aus Kleists Briefen, Schriften und Theaterstücken eröffnet das Stück dem Zuschauer einen ungewöhnlichen Einblick in die Gedankenwelt eines Menschen, der mehr zu sagen hatte, als man zu seiner Zeit verstehen konnte und mochte.


 
Regie: Jürgen Skambraks

Es spielt: Kristine Walther

Ausgezeichnet mit dem 1. Preis der Fachjury als beste Monodramenproduktion beim 2. Internationalen Monodramenfestival MONO BENE in Klagenfurt 2015



Aus der Begründung der Jury:

"Wir haben uns entschieden eine Produktion zu prämieren, die uns alle vor allem durch ihre Intensität, Ausdrucksstärke und Sprache gefesselt hat, die niemals konkret sein wollte und immer Raum für Assoziationen offen ließ, die den Zuschauer laufend forderte und bei der wir immer das Bedürfnis hatten weiter hinein zu kommen um die unermüdliche, ständig mit sich und der Welt kämpfende Dichterfigur Heinrich von Kleist ein Stück mehr zu erfassen. Wir danken Kristine Walther für ihre umfangreiche Auseinandersetzung und Annäherung und gratulieren ihr zum Kremlhoforden Erster Klasse 2015!"
SA
19
NOV
20.00 Uhr, Studio
KLEIST – Wenn ich dich nur hätte…
Theater-Solo
FR
25
NOV
20.00 Uhr, Studio
KLEIST – Wenn ich dich nur hätte…
Theater-Solo
SA
26
NOV
20.00 Uhr, Studio
KLEIST – Wenn ich dich nur hätte…
Theater-Solo